Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Bilsen

 

Die Freiwillige Feuerwehr wurde am 1. April 1934 gegründet, sie entstand aus dem damaligen "Löschzug III".

 

Das erste "Fahrzeug" war eine

Handdruckspritze von 1893.

 

 

Bereits 1938 trat die Gemeinde dem Feuerlöschzweckverband des Amtes Hemdingen bei.
Als immer mehr Männer aus Bilsen in den Krieg mussten, waren es Bilsener Frauen, die die freiwillige Feuerwehr bildeten.
Sie übten unter Leitung von Gustav Krüger, dem damaligen Wehrführer.

Zwei Jahre nach Kriegsende befasste sich die Gemeinde erstmals wieder mit der Feuerwehr.
Bis allerdings ein Wehrführer eingesetzt wurde, vergingen zwei weitere Jahre.
Am 23. März 1949 wurde erneut Gustav Krüger vom Gemeinderat gewählt.
Vier Monate später befasste sich die Gemeindevertretung mit der Beschaffung einer neuen Motorspritze.
Dies wurde noch am selben Abend beschloßen und kurze Zeit später bestellt.
Wenige Wochen später traf die neue Tragkraftspritze TS 8/8 von der Firma Magirus ein.

Im Jahr 1953 gab es den ersten Führungswechsel in der Feuerwehr Bilsen.
Bernhard Rose wurde neuer "Brandmeister der Gemeinde".

Die neue Motorspritze leistete ihren Dienst bis zum Brand eines Autobusses auf der B4 im Jahre 1957.
Dort gab sie ihren Geist auf. Im selben Jahr wurde aber bereits eine Neue beschafft.
Aber schon zwei Jahre später, wurde über den Kauf eines neuen Feuerwehrautos beraten,
einem VW-Transporter, dieser wurde noch im gleichen Jahr gekauft und in Dienst gestellt.

Im Laufe des Jahres 1960 wurde das neue Feuerwehrgerätehaus mit viel Eigenleistung der Wehr errichtet.
Im Jahr 1969 wurde vom damaligen Wehrführer Bernhard Rose im Gemeinderat vorgeschlagen,
ein zweites Fahrzeug vom Typ TSF-GW zu beschaffen. Dies geschah dann auch in den folgenden Monaten.

Nur fünf Jahre nach dem das TSF-GW beschafft wurde,
beschloß die Gemeindevertretung am 14. Mai 1974 die Neubeschaffung eines LF8 von Mercedes mit Bachert Aufbau.

Im Jahre 1980 hörte Bernhard Rose als Wehrführer auf. Er war damit fast 28 Jahre Wehrführer in Bilsen.

Die Feuerwehr ernannte ihn zum Ehrenwehrführer. Der Landesfeuerwehrverband zeichnete ihn mit dem selten

 verliehenen Brandschutzehrenzeichen in Gold aus.

Sein Nachfolger wurde Uwe Brath. Sieben Jahre später wurde auch ein neues und modernes

Gerätehaus eingeweiht mit Atemschutz-, Werkstatt- und Schulungsraum.

Nach einem neuen Gerätehaus folgte im September 1992 ein neues Fahrzeug,
dass Löschgruppenfahrzeug 8/6 von Iveco-Magirus, es löste hiermit das TSF-GW aus dem Jahr 1965 ab.

Nach mehreren Jahren als Wehrführer gab Uwer Brath sein Amt ab,
als neuer Wehrführer wurde der Kamerad Peter Wrage gewählt. Sein Stellvertreter war Walter Heinz.
Nach dem dieser aus Altersgründen in die Ehrenabteilung übertrat, wurde Peter Mielke als neuer stv. Wehrführer gewählt.

Im März 2005 war es dann so weit, ein neues Fahrzeug wurde der Wehr von Bürgermeister Rainer-Ute Harms übergeben,
ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10/10 mit Mercedes Fahrgestell und Aufbauhersteller Rosenbauer,
damit war die Feuerwehr Bilsen bestens gerüstet für ihre Aufgaben.

Maßgeblich an der Planung dieses tollen Fahrzeuges war Peter Mielke beteiligt.
Leider verstarb er zwei Jahre später.

Als neuer stv. Wehrführer wurde 2007 der bisherige Gruppenführer Olaf Kielmann gewählt.

 

Nach 18 Jahren Wehrführung gab Peter Wrage sein Amt ab

und Kay Grabowski wurde auf der Jahreshauptversammlung 2017 zum neuen Wehrführer gewählt.

 

Peter Wrage wurde am 26.03.2017 zum Ehrenwehrführer der Gemeinde Bilsen ernannt

und erfüllt sein Dienst weiterhin in der aktiven Abteilung der Wehr.

 

 

Copyright© 2006-2018 Freiwillige Feuerwehr Bilsen